Vitadog-vegane Tiernahrung



Unter dem Namen Vitadoc wird Vitakeim für Hunde und Katzen eigene vegane, möglichst rohe Lebensmittel anbieten. Vor allem liegt uns aber daran, Sie anzuregen, gesunde vegane Nahrung für Ihr Tier selbst herzustellen.
Vorerst haben wir hauptsächlich Produkte von anderen Herstellen, die jedoch nicht roh sind.Diese können Sie als Ergänzung oder in besonderen Fällen auch länger Ihrem Tier geben. Wer jedoch sein Tier wirklich gesund ernähren möchte, sollte selbst den Großteil der Nahrung für sein Tier herstellen und wenn möglich ungekocht, zumindestens einen Teil roh. Unsere Erfahrung mit unseren eigenen Hunden zeigt, dass es geht, einfach und günstig ist. Unser Hund Mosso, ein großer Mischling, wurde über 16 Jahre alt und das bei bester Gesundheit. Nur in den letzten Monaten konnte er nicht mehr gut laufen.

Die Geschichte von der Löwin Little Tyke.
Die Löwin Little Tyke wurde in den USA in einem Zoo geboren und von einem Pfleger großgezogen. Ihre Mutter hatte sie schwer verletzt, weshalb Mutter und Kind getrennt wurden. In den ersten Monaten erhielt Little Tyke warme Milch. Dabei gedieh sie prächtig und erholte sich von den Verletzungen. Schon in dieser Zeit freundete sich sich mit einer jungen Katze an, welche bei ihr schlief und immer mit ihr unterwegs war. Mit vier Monaten sollte LT langsam an festes Futter (Fleisch) gewöhnt werden. Little Tyke lehnte jedoch jegliches Fleisch ab, ja selbst Milch, in der ein paar Tropfen Blut gemischt waren, verweigerte sie. Kein Experte konnte sie dazu bewegen, etwas anderes als Milch, Eier und später Getreide mit Gemüse zu essen. Sie spielte mit den anderen Tieren auf dem Hof und trat sogar in Fersehsendungen auf. Mit vier Jahren wog sie 160kg, war 3,15 m lang und konnte bis zu 60km pro Stunde laufen. Sie war ein Prachtexemplar von einer Löwin und zahm wie ein Lamm. Ihre beste Freundin war das Lamm Becky.

In seinem Buch "Autobiografie eines Yogi" erzählt Paramahansa Yogananda: " Wir besuchten den Swami Krishnananda, ein Mönch mit rosigen Wangen und mächtigen Schultern. Neben ihm lag eine zahme Löwin. Das Raubtier war dem Zauber der spirituellen Ausstrahlung des Mönches erlegen und verweigerte jede Art von Fleisch zugunsten von Reis und Milch".

Auch vom heiligen Hyronimus wird berichtet, dass er mit einem zahmen Löwen zusammen lebte und dass beide kein Fleisch aßen.

Siehe dazu Genesis 1,30:"Aber allen Tieren auf Erden und allen Vögeln unter dem Himmel und allem Gewürm, das auf Erden lebt, habe ich alles grüne Kraut zur Nahrung gegeben. Und so geschah es."



Weitere Unterkategorien:
Für Hunde
Für Katzen